Archiv für März, 2011

Mrz 27 2011

DPMM-Viertelfinale

Veröffentlicht von Andreas Klein unter Mannschaft

Alle Partien vom Wochenende als CBV und als PGN
Viertelfinalpartien online nachspielen:
SC Hansa Dortmund - Hamburger SK

—–

13:30 Damit verabschieden wir uns für dieses Jahr aus Salzgitter, wir sehen uns dann spätestens zur DPMM-Vorrunde des Jahres 2012 hier wieder.

13:26 SC Hansa Dortmund - Hamburger SK 3:1 Thies Heinemann unternimmt keine Versuche mehr, auf Biegen und Brechen etwas aus seinem Freibauern etwas zu machen. Das Remisangebot wird von Thomas Henrichs sofort angenommen.

13:19 SC Hansa Dortmund - Hamburger SK 2½:½ Olaf Heinzel macht den Einzug des SC Hansa Dortmund in die Pokalendrunde perfekt. Gegen den Vorstoß des c-Bauern fand Paul Doberitz kein Gegenmittel.

12:50 SC Hansa Dortmund - Hamburger SK 1½:½ Olaf Wegeners Einschlag 18. Sxe6 lässt wenige Züge später Philipp Balceraks unrochierten König zugrunde gehen.

12:39 SC Hansa Dortmund - Hamburger SK ½:½ Kevin Högy denkt nochmal eine Viertelstunde nach, um dann doch die Züge zu wiederholen. Ohne formelle Reklamation nimmt Thomas Rumpf das Remisangebot an.

10:55 Als einzige niedersächsische Mannschaft hat gestern Tempo Göttingen das ViertelAchtelfinale siegreich überstanden. Zum Dank geht es heute gegen die halbe niederländische Nationalmannschaft, nein, sorry, gegen die SG Porz mit van Wely, Timman, van den Doel und Rotstein. Für die DPMM 2012 hat sich Tempo aber auf jeden Fall schon qualifiziert, was wiederum zur Folge haben dürfte, dass sich ein weiteres niedersächsisches Team über die Verbandsebene qualifiziert. Somit wäre das Spiel um den dritten Platz zwischen Nordhorn und Hameln eigentlich nicht mehr nötig, vor allem fällt das unglücklich ausgefallene Halbfinale der Nordhorner gegen uns nicht mehr ganz so groß ins Gewicht.

10:45 Hier die unvermeidlichen Spielerfotos:

Weiterlesen »

Bisher 14 Kommentare

Mrz 26 2011

DPMM-Zwischenrunde

Veröffentlicht von Sven Hagemann unter Mannschaft

Alle Partien vom Wochenende als CBV und als PGN
Achtelfinalpartien online nachspielen:
SVG Salzgitter - SC Hansa Dortmund
SK Union Oldenburg - Hamburger SK

—–

19:08 (Andy) SVG Salzgitter - SC Hansa Dortmund 1½:2½. Simon hält die Stellung gegen Olaf Wegener remis, was in Anbetracht des Minusbauern und der lange Zeit gedrückten Stellung ein erfreuliches Ergebnis darstellt.

Letzte Partie Dortmund-Salzgitter

18:59 (Andy) SK Union Oldenburg - Hamburger SK 1½:2½. Überraschenderweise war doch der Freibauer von Paul Doberitz schneller durch als der von Berthold Wittje, womit wir den Hamburger SK morgen wiedersehen werden. Leider nicht gegen uns, sondern gegen Hansa Dortmund, denn auch wenn Simon noch gewinnen sollte, wonach es nicht aussieht, hätten wir die schlechtere Berliner Wertung.

Letzte Partie Oldenburg-Hamburg

18:26 (Andy) SVG Salzgitter - SC Hansa Dortmund 1:2. Stephan droht zwar einzügig Matt, aber Olaf Heinzel kann Dauerschach geben.

18:20 (Andy) SVG Salzgitter - SC Hansa Dortmund ½:1½. Thomas Henrichs gewinnt gegen die offene Königsstellung von Fabian.

18:18 (Andy) SK Union Oldenburg - Hamburger SK 1½:1½. Gegen den f-Bauern von Philipp Balcerak findet Marc Schütte weder Dauerschach noch Gegenwehr.

17:55 (Andy) SVG Salzgitter - SC Hansa DortmundK ½:½. André erkennt eine recht weit auseinanderliegende dreimalige Stellungswiederholung und macht gegen Thomas Rumpf überraschender- und erfreulicherweise remis!

17:13 (Andy) SK Union Oldenburg - Hamburger SK 1½:½. Ernst Heinemanns Freibauern machen das Rennen gegen Kevin Högy.

16:55 (Andy) SK Union Oldenburg - Hamburger SK ½:½. Martin Breutigam und Thies Heinemann trennen sich friedlich unentschieden.

16:00 (Andy) Die Bedenkzeit beträgt heute übrigens 90 Minuten für 40 Züge, danach zusätzlich 30 Minuten für den Rest der Partie, sowie 30 Sekunden pro Zug von Beginn an.

15:20 (Andy) Die Mannschaften im Bild:

Weiterlesen »

Bisher 10 Kommentare

Mrz 24 2011

Zeitzeichen zum Todestag Alexander Aljechins

Veröffentlicht von Matias Jolowicz unter Allgemein

Heute gab es bei NDR Info ein Zeitzeichen über Alexander Aljechin, der vor genau 65 Jahren starb. Man kann die Sendung (ca. 15 min. bzw. 18 MB) hier herunterladen.

Bisher keine Kommentare

Mrz 24 2011

Meldelisten für’s Wochenende

Veröffentlicht von Andreas Klein unter Mannschaft

Falls es jemand noch nicht weiß: am Wochenende richten wir eine der vier Zwischenrunden der Deutschen Pokal-Mannschaftsmeisterschaft aus ;-) Wie aus Potsdam soll es auch aus Salzgitter einen Liveticker geben, wie in den drei Runden des Vorjahres mit halbautomatischer Liveübertragung der Partien, Sven und ich werden unser Bestes geben. Wer tatsächlich spielen wird, werden wir erst am Samstag sehen, aber die Auswahl an potentiellen Spielern ist durch die nur vierzehnköpfigen Meldelisten begrenzt:

Weiterlesen »

Bisher 2 Kommentare

Mrz 24 2011

Der Traum ist aus

Veröffentlicht von Andreas Klein unter Mannschaft

Die letzten rechnerischen Aussichten der Zweiten, den sofortigen Wiederaufstieg in die Landesliga doch noch zu schaffen, machten wir am Sonntag in Peine zunächst selbst zunichte. Glücklicherweise ließ aber auch Caissa Wolfenbüttel gegen Bad Harzburg nichts anbrennen, so dass wir uns nur über einen weiteren vergurkten Mannschaftskampf ärgern müssen. Herzlichen Glückwunsch nach Wolfenbüttel, die mit einem deutlichen 5½:2½ nach zwei Jahren verdient in die Landesliga zurückkehren.

Weiterlesen »

Bisher 6 Kommentare

Mrz 23 2011

Jüs kreativer Remisweg

Veröffentlicht von Fabian unter Mannschaft

elster-hesse-nach-40a4-a5.jpg
Elster - Hesse nach 40.a4-a5

40…Tf7 41.b4 (=) 41…Tbb7 42.Lc8 Ta7 43.a6 Tfc7 44.Lb7

elster-hesse-nach-44lc8-b7.jpg
Elster - Hesse nach 44.Lc8-b7

44…c5 45.Td5+ Ke6 46.Tg5 cxb4 47.Txg6+ Ke5 ½–½

Bisher keine Kommentare

Mrz 22 2011

Deutscher Mannschaftspokal, Achtel- und Viertelfinale am 26./27.03. in Salzgitter

Veröffentlicht von André Zeltwanger unter Mannschaft

An diesem Wochenende kommen der Hamburger SK (1. Bundesliga), Hansa Dortmund (2. Bundesliga West) und Union Oldenburg (Oberliga Nord-West) nach Salzgitter zur Zwischenrunde der Deutschen Pokalmannschaftsmeisterschaft. Wir sind ebenfalls dabei, haben uns durch das letztjährige Erreichen des Viertelfinales qualifiziert.

Wir spielen wieder in der Mensa des Kranichgymnasiums. Spielbeginn ist am Samstag um 14:00 Uhr und am Sonntag um 10:00 Uhr. Zuschauer sind gern gesehen. Brötchen, Kuchen, Kaffee, Kaltgetränke gibt´s auch.

Weiterlesen »

Bisher ein Kommentar

Mrz 22 2011

Demontage

Veröffentlicht von Sven Hagemann unter Allgemein

Wie von Otti gewünscht gehe ich hiermit nochmal auf meine, Zitat Otti, “mit Abstand beste Saisonleistung” ein.
Am Ende der Eröffnung kam es im Duell zwischen Dieter Jentsch und mir zu folgender Stellung:

hagemann-jentsch1.jpg

Hagemann - Jentsch nach 12. 0-0

Weiß hat hier zwar zwei Bauern weniger, jedoch kann sich Schwarz nicht auch noch auf a3 bedienen und hinkt sehr in der Entwicklung hinterher. Da Weiß zumindest den Bauern auf b4 wiederbekommt und somit Schwarz nur noch mit dem Doppelmehrbauern auf der d-Linie verbleibt und weiterhin Probleme mit seiner Entwicklung hat, besitzt Weiß mindestens Kompensation.

Im Laufe der Partie konnte Dieter Jentsch seine Entwicklungsprobleme nie richtig lösen, so dass es nach 22 Zügen zu folgender Stellung kam:

hagemann-jentsch2.jpg

Hagemann - Jentsch nach 22. h5

Hier steht Weiß bereits völlig auf Gewinn. Schwarz kann den Springer von g6 nicht wegziehen, da dann einfach Dg5 nebst undeckbarem Matt auf e7 kommt. Dieter Jentsch gab jedoch noch nicht auf, sondern versuchte noch 22… Db2 23. hxg6 Dc1+ 24.Lf1 (hier gewinnt übrigens auch das Figurenopfer Se1 (!)) hxg6 25. Dh4 g5 und gab dann nach 26. Dh7 letztendlich doch auf.

Bisher keine Kommentare

Mrz 22 2011

Schaulaufen der Ersten

Veröffentlicht von Fabian unter Mannschaft

Nach dem vorzeitigen Aufstieg gab es für die Erste keine großen Ambitionen, außer, das “zu Null” perfekt zu machen. Dass einige unserer Mannschaften durchaus noch ernsthafte Aufgaben zu erledigen hatten, hatte bei uns leider nicht jeder begriffen, und so fanden sich beim Heimspiel gegen Lehrte nur sieben SVgler ein - die möglichen Ersatzspieler wurden anderswo nötiger gebraucht.
Weiterlesen »

Bisher ein Kommentar

Mrz 20 2011

Die Dritte: Geschafft!

Veröffentlicht von Michael Othmer unter Mannschaft

“Es besteht nicht der Hauch einer Chance, dass die Green Bay Packers dieses Footballspiel verlieren könnten.”, Coach Vince Lombardi vor Superbowl I zu seinen Spielern.

“Während unseres fünfminütigen Gesprächs musste sich Lombardi an meinem Arm festhalten. Er zitterte wie Espenlaub. Es war einfach unglaublich.”, TV-Ansager Frank Gifford über sein Interview mit Lombardi vor Superbowl I.

Sonntag, 20.03.11: Heute kam es in Wolfsburg zum wahrscheinlich entscheidenden Duell um den Klassenerhalt in der Verbandsliga Ost. Wir kamen mit acht Leuten in bzw. auf fünf Fahrzeugen, was Außenstehende aber nicht am durchaus vorhandenen Zusammengehörigkeitsgefühl unserer Mannschaft zweifeln lassen sollte. Der Mannschaftsleiter hatte sein Team im Verlauf der Woche mehrmals mit E-Mails bombardiert, in denen er minutiös die Gründe darlegte, die ihn an einen positiven Ausgang dieses höchst wichtigen Vergleichs glauben ließen.

10:10 Uhr: Das Ottimobil fährt vor! Als Sven und ich uns ins Kampfgetümmel stürzen, rauchen die anderen Köpfe tatsächlich bereits seit zehn Minuten. Sowohl Sven als auch ich holen den kleinen Zeitrückstand in der Folge leicht auf. Ausgerechnet in unseren Partien läuft es auch von Anfang an am besten, sodass mein Geprahle im Vorfeld dieses Matches (”Wir holen die Punkte vorne!”) eine gewisse nachträgliche Rechtfertigung erhält.

11:40 Uhr: Andreas muss gegen Karl Jentsch die Waffen strecken! Eigentlich hat man das Gefühl, in dieser Partie sei nicht viel los. Remis scheint ein wahrscheinliches Resultat; aber dann unterläuft unserem Mann am sechsten Brett ein furchtbarer Schnitzer, der ihn kompensationslos die Qualle kostet. “Scheiße!”, meinte Andreas dazu.

12:25 Uhr: Axel erreicht ein Remis gegen Arthur Rogalski am achten Brett! Eigentlich will ich ihn unter Hinweis auf unseren Rückstand gerne zum Weiterspielen ermuntern, aber er versichert mir glaubhaft, dass für ihn in diesem Spiel nicht mehr drin ist.

13:10 Uhr: Herbert strahlt übers ganze Gesicht! Es gibt nur wenige Spieler, die sich so herzlich über Siege freuen können wie unser siebtes Brett. Wenn ich sein Partieformular, während ich dieses schreibe, schon entziffert hätte, könnte ich vielleicht etwas zum Partieverlauf mitteilen… . Jedenfalls stand unser Mann irgendwann mal richtig schlecht, aber Punkt ist Punkt! Spielstand: 1,5 - 1,5.

13:33 Uhr: Der Berichterstatter bringt das Team in Führung!

13:34 Uhr: Sven baut unsere Führung durch seine mit Abstand beste Saisonleistung auf 2 Punkte aus! Tatsächlich ist es diese Partie allemal wert, genauer unter die Analyselupe genommen zu werden. Unser erstes Brett wird, unangebrachte Bescheidenheit beiseite schiebend, noch darauf eingehen… . Spielstand: 3,5 - 1,5.

13:45 Uhr: Bernie hat mit seinem Remisangebot an Harald Finke “Erfolg”! Anscheinend reicht uns nach menschlichem Ermessen auch ein 4-4 zum Klassenerhalt. Im Nachhinein betrachtet, hat unser drittes Brett uns also ein weiteres Jahr Verbandsliga eingebrockt. Danke, Bernie!

13:52 Uhr: Stefan unterliegt an Brett 4 gegen Alexander Beller! An diesem Tag ist der Wolfsburger wohl einfach besser. Da kann man nichts machen. Spielstand: 4-3.

Da unsere beiden Pedaleure, Bernie und Stefan, sich auf ihre Drahtesel schwingen und Richtung Heimat abdampfen ( Axel hatte sich noch wesentlich früher aus dem Staub gemacht!), entgeht ihnen die ganze Dramatik der letzten noch laufenden Partie. ” Verlieren kann er ja wohl jetzt nicht mehr!”, meinen beide lakonisch. Da kennen sie aber unseren Volker schlecht! Statt seine Figurenstellung ein wenig zu verbessern, um dann mit dem König hin- und herzuziehen - was dem Gegner die Sinnlosigkeit seiner Bemühungen plastisch vor Augen geführt hätte - öffnet unser fünftes Brett die Stellung. Selbst die meisten Wolfsburger halten die Gewinnversuche ihres Mannes für albern; doch Volker kriegt es fertig, noch Spannung in die Position zu bekommen! Vielleicht ließ Volkers Gegner an einer Stelle tatsächlich den Gewinn aus, aber dazu sage ich nichts, bevor ich die Meinung eines stadtbekannten Studienfans eingeholt haben werde… .

ca. 15:30 Uhr: Volker hält die Partie gegen Anatolij Schätz remis! Er wird es mir nachsehen, dass ich angesichts seines Spiels im zweiten Teil der Partie diesmal keine Loblieder á la “Held des Tages” singen mag… . Endstand: 4,5 - 3,5! Die gerechte Sache hat gesiegt und in der nächsten Saison sind wir wieder dabei!

Selbst Jü wird jetzt keine rechnerische Möglichkeit mehr finden, unseren Klassenerhalt zu verhindern;-)

Bisher 27 Kommentare

Weiter »