Mrz 24 2019

8. Mannschaftsspieltag 18/19

Veröffentlicht von Andreas Klein um 10:00 unter Mannschaft

Spielbeginn 24.03.2019, 10 Uhr

Staffel Heim Auswärts Ergebnis
Verbandsliga SVG Salzgitter I SV Königsspringer Braunschweig I 7:1
Bezirksliga SVG Salzgitter II SC Braunschweig Gliesmarode III 2½:5½

5 Kommentare to “8. Mannschaftsspieltag 18/19”

  1. Th.Thalleram 24 Mrz 2019 um 17:07

    SVG I: 7 - 1, SVG II 2,5 - 5,5 (Die Punkte holten Olli, Ferdinand und Thomas (Remis).

  2. Sven Hagemannam 24 Mrz 2019 um 17:31

    Bevor jetzt irgendwo das ganz große Geschrei losgeht möchte ich mich hier an dieser Stelle bei den Hamelnern für unsere Unsportlichkeit entschuldigen heute nur zu Sechst angetreten zu sein. Ich finde gerade leider kein passenderes Medium.

    Zwei (sehr) kurzfristige Absagen ließen mir als Mannschaftsführer keinen Handlungsspielraum mehr, im Vereinssinne waren mir als Mannschaftsführer ebenfalls die Hände gebunden, auch wenn ich persönlich vielleicht anders gehandelt hätte.

    Dass ich zu allem weiteren Übel dann auch noch als fast einziger unserer Mannschaft heute Normalform hatte macht die ganze Angelegenheit und das ja dann doch sehr deutliche, ja aus meiner Sicht sogar heftige, Ergebnis natürlich nicht besser.

    @David: Mir hat unsere Partie trotzdem sehr viel Spaß gemacht. Vor allem zu sehen dass man auch gegen 2200 mit Schwarz nicht sofort abgeknallt wird und durchaus seine Chancen hatte ..

    Viel “Spaß” bei der post mortem und der Computeranalyse, bin schon ganz auf deinen Bericht gespannt ..

  3. am 07 Apr 2019 um 21:00

    Da David dieses Mal entweder gar keinen Bericht schreibt oder uns noch etwas warten lässt, empfehle ich zum Nachspielen einen hübschen “kleinen” Angriffssieg von Magnus Carlsen gegen Anish Giri in Runde 7 des Shamkir-Chess-Turniers. Magnus opfert einen Bauern auf e3 (den Anish wahrscheinlich besser gar nicht genommen hätte) um im Anschluss mit “relativ stillen Zügen” nachzuweisen, dass Schwarz einfach schlecht steht. Anish überschreitet (folgerichtig) im 38. Zug in hoffnungsloser Stellung die Zeit.

  4. Ottiam 08 Apr 2019 um 15:44

    Momentan gewinnt der Weltmeister gerade als Nachziehender aus einem Sveshnikov gegen einen früheren Herausforderer, was den Ratingabstand zwischen ihm und dem Rest der Welt weiter anwachsen lassen wird. Den Turniersieg in Shamkir beim Vugar-Gaschimov-Memorial bringt ihm das dann auch noch ein - eine Runde vor Schluss.

  5. am 10 Apr 2019 um 21:51

    Magnus gewinnt nach den Siegen gegen Anish Giri und Sergey Karjakin auch noch gegen Alexander Grischuk nach “recht harmloser Eröffnungsbehandlung”. Ein viel größeres Lob von seinem Gegner, der sagt, man habe “die Stellung verblüffend gut” gespielt, kann man eigentlich kaum bekommen. Magnus hat inzwischen 44 - 45 Elo-Punkte-Vorsprung auf Fabiano Caruana und spielt (wieder) auf einem Niveau, dass außer ihm (und den Computern) noch niemand erreicht hat.

    P. S.: Wir sollten in der Verbandsliga am Besten ebenfalls noch einen “Abschlusssieg” folgen lassen. Eine “Leistung” von ca. 2000 statt ca. 3000 könnte hierfür ggf. bereits reichen …

Trackback URI | Kommentare als RSS

Was sagen Sie dazu?

Sie können folgende XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>