Mrz 13 2020

8. Mannschaftsspieltag 19/20

Veröffentlicht von Andreas Klein um 14:00 unter Mannschaft

Abgesagt!
“Bis zu einem Widerruf werden alle Termine des Spielbetriebs, alle Ausbildungsmaßnahmen und alle Präsenzsitzungen des Verbandes abgesagt bzw. ausgesetzt.”
Mehr beim NSV
Spielbeginn 15.03.2020, 10 Uhr

Staffel Heim Auswärts Ergebnis
Landesliga SC Braunschweig Gliesmarode I SVG Salzgitter I :
Bezirksliga SV Hankensbüttel I SVG Salzgitter II :

18 Kommentare to “8. Mannschaftsspieltag 19/20”

  1. am 12 Mrz 2020 um 23:09

    Keine Mannschaftskämpfe im Schach an diesem Sonntag!! Näheres hierzu kann der Seite des NSV entnommen werden. Mal sehen, wie sich dies alles noch weiterentwickelt. Der “Corona-Virus” scheint inzwischen fast alles lahmzulegen. Mal gut, dass beim Schach nicht ganz so große “finanzielle Verluste” daran hängen, wie in anderen Sportarten. Wann wir jetzt tatsächlich in Braunschweig spielen werden, bleibt abzuwarten. Im Wesentlichen, bleibt alle gesund!

  2. Siggiam 13 Mrz 2020 um 14:02

    Heute kein Schach in der Schule.
    Vereinsblitzmeisterschaft findet heute nicht statt.

  3. Th.Thalleram 13 Mrz 2020 um 14:47

    Liebe Schachfreunde,
    vom Freitag, den 13.03. bis Freitag, den 17.04.2020 ruht der Spielbetrieb unseres Vereins.
    Die Schule ist wegen der Corona-Problematik geschlossen, auch für Drittnutzer wie wir es sind.

    Alles Gute und bleibt gesund!
    Thomas Thaller, Schriftwart

  4. Sven Joachimam 13 Mrz 2020 um 17:37

    Ich schätze es wird noch sehr lange dauern, bis wieder normale Mannschaftskämpfe stattfinden, von Angesicht zu Angesicht mit Brett und Figuren. Aber wie die meisten Prognosen, vor allem solche die die Zukunft betreffen, ist das unsicher.

    Glücklicherweise kann man Schach, anders als zum Beispiel Fußball, ganz gut online spielen, ohne irgendjemand treffen zu müssen. Dann fängt sich höchstens der Computer einen Virus ein.

    Bleibt am Leben, vielleicht sogar gesund und möglichst zu Hause!

  5. am 15 Mrz 2020 um 21:40

    @David: Melde dich doch einmal kurz. Die Mannschaftsspiele werden sicherlich frühestens am 19. April wieder aufgenommen werden können. Aber, dass du weder einen Bericht zum 7. Spieltag (gegen Lister Turm II) schreibst, als auch keinerlei Kommentare abgibst, irritiert bzw. besorgt uns bzw. mich doch schon etwas. Was ist los mit dir !?
    Anm.: Das Kandidatenturnier findet anscheinend in Russland trotz “Corona” statt. Ab Dienstag kann man sich so zumindest Weltklasse-Schach ansehen, obwohl ansonsten anscheinend “fast nichts mehr geht”. In der 1. Runde spielt u. a, MVL gegen Fabi Caruana. MVL ist dabei, da Radjabov wegen des Corona-Virus nicht antreten wollte. Kurioserweise beginnt der “Nachrücker” sofort gegen die beiden “Top-Favoriten” Caruana und Ding-Liren jeweils mit Weiß. Mal sehen, ob ihm das weiterhilft!?

  6. am 19 Mrz 2020 um 22:17

    MVL liegt gut im Turnier und Fabi bringt Ding Liren zurück in das Turnier!? Der Chinese Ding Liren war/ist neben Fabi Caruana der große Favorit auf den Turniersieg im Kandidatenturnier. Er hat (noch Corona geplagt?) die beiden ersten Runden gegen seinen Landsmann Wang Hao und MVL verloren. In Runde 3 opfert Fabi im 9. Zug mit e5 einen Bauern, zweischneidig und riskant. Dies war wohl vor dem Turnier so vorbereitet worden!? Aus meiner Sicht war dies bei dem derzeitigen Turnierstand zu riskant/unnötig riskant. Für die meisten Schachspieler ist dies aber trotzdem gut, da dadurch das weitere Verfolgen des Kandidatenturniers spannend bleibt. Ein Alleingang von Fabi ist dadurch (durch ihn selbst!) gestoppt. Wie seht Ihr das?

  7. Ottiam 20 Mrz 2020 um 18:06

    Wäre die Partie remis geworden, hätte ich auch keinen Alleingang von wem auch immer befürchtet. Mr. Ding ist nicht der einzige echte Konkurrent des Amerikaners; und außerdem: Bei den letzten Kandidatenturnieren hat eigentlich nie der Topfavorit gewonnen.

  8. am 23 Mrz 2020 um 00:28

    Nepo!? Magnus würde dies wahrscheinlich nicht unbedingt begrüßen, da er einer seiner “Angstgegner” ist. Möglicherweise wäre dies nach einem Erfolg in einem Kampf zum Jahreswechsel 2020/2021 aber auch endgültig “Geschichte”!?

  9. Ottiam 23 Mrz 2020 um 15:21

    “Der sich nicht Erinnernde” ist momentan mit “+2″ allein in Führung, aber das Turnier ist noch lang… .

  10. Ottiam 23 Mrz 2020 um 15:31

    Jan Njepomnjaschtschi steht bei “+3″! Gerade eben gesehen… . Außerdem wollte ich schon lange einmal prüfen, ob ich seinen Namen in der deutschen Transkription unfallfrei tippen kann ohne mir die Finger zu brechen… .

  11. am 23 Mrz 2020 um 23:25

    Nepo könnte jetzt durchaus der nächste Herausforderer von Magnus Carlsen werden. Interessant ist eine Aussage von Magnus, die z. B. auf einer Seite “Perlen vom Bodensee” nachgelesen werden kann. Danach wird “keiner dieser acht Spieler 2022″ um die WM spielen! Damit sagt er Erstens: Den WM-Kampf 2020/21 gewinnt er auf jeden Fall und Zweitens: Beim Kandidatenturnier 2022 wird sich jemand anders, z. B. Alireza Firouza durchsetzen! Bei Blitzturnieren “im Netz” lautet die Reihenfolge jetzt wohl “häufiger”: 1. Firouza - 2. Carlsen und dann “weitere Spieler” … Ob dies im Turnierschach dann tatsächlich ebenso ist, bleibt abzuwarten …

  12. Ottiam 24 Mrz 2020 um 19:31

    Vielleicht hat der Weltmeister recht, vielleicht aber auch nicht. Interessant finde ich, dass er sich offenbar bereits Gedanken bezüglich seines übernächsten Herausforderers zu machen scheint. In zwei Jahren kann die Situation aber auch ganz anders sein. Zunächst muss der neue Star sich für das Kandidatenturnier 2022 qualifizieren. Bei Leuten wie Aronjan, So, Mamedjarov, Nakamura und nicht zuletzt Vachier-Lagrave kann man mal nachfragen, wie kompliziert diese Aufgabe trotz gewaltiger Spielstärke offenbar sein kann.

  13. am 24 Mrz 2020 um 23:05

    @Otti: Du hast mit deinen Anmerkungen natürlich völlig recht. Hinsichtlich Magnus muss man sagen, dass er die Aussage getroffen hat, als Firouza gefragt wurde, gegen wen von den acht Spielern er den ggf. erwartet im Jahr 2022 um die WM zu spielen. Da dieser nicht gleich geantwortet hat, hat er dann wohl “in etwa” gesagt, “mach dir keine Gedanken, wenn du dich qualifizierst, wirst du wohl gegen mich antreten müssen/dürfen”. Ich muss/darf tatsächlich morgen weiterhin arbeiten. Für die, die mehr Zeit haben: Morgen ab 12 Uhr spielt im Kandidatenturnier MVL gegen Nepo! Dies verspricht einige Spannung, da die beiden derzeit auf Platz 1 und 2 im Turnier liegen. Ab 18 Uhr spielt dann der “neue Superstar” im Netz im Banter-blitzschach gegen Matthias Blübaum. Wer Lust und Zeit hat, kann dann verfolgen, wie vergleichbar - oder doch unterschiedlich? - das deutsche Spitzenschach im Vergleich zur “neuen Weltspitze” ist. Viel Spaß … !?

  14. Sven Joachimam 25 Mrz 2020 um 19:46

    MVL gewinnt gegen Nepo und zieht mit diesem gleich. Vielleicht hätte der Tabellenführer gegen den Franzosen nicht ausgerechnet Französisch spielen sollen.

  15. Ottiam 26 Mrz 2020 um 13:56

    Kandidatenturnier ist unterbrochen! Fortsetzung äußerst ungewiss. Setzt man nach dem bald zu erwartenden weltweiten Höhepunkt der Krise einfach fort? Bleiben alle Teilnehmer bis dahin gesund? Gibt man der “Unke” Radjabov nachträglich doch recht und findet eine Möglichkeit, ihn wieder einsteigen zu lassen? Bekommt er einen Freiplatz für 2022? Was meint ihr dazu?

  16. Sven Joachimam 26 Mrz 2020 um 19:06

    Das wird wohl die längste Hängepartie der Schachgeschichte, hoffentlich können alle Teilnehmer die Abbruchstellung in Ruhe und gesund zuhause analysieren.

  17. am 26 Mrz 2020 um 21:54

    Wer weiß schon, wann und wie das Kandidatenturnier dann wirklich weitergeht. Für MVL ist die Unterbrechung im Moment wahrscheinlich nicht so gut, da er gerade überzeugend Nepo geschlagen hatte und Fabi im Moment nicht besonders gut in Form schien. Dies kann bei einer Wiederaufnahme in drei oder vier Monaten schon wieder ganz anders aussehen. Nepo wirkte die letzten Tage fast “etwas kränklich”. Manche behaupten, dass “die Russen” vielleicht deshalb an dieser Stelle abgebrochen haben!?
    Firouza hat übrigens Matthias Blübaum mit 9 : 1 vom Brett gefegt. Dies ist wohl schon ein echter Klassen- bzw. Spielniveauunterschied (zumindest im Blitzschach). Wer sich ggf. die Partien mit Livekommentierung der Spieler noch im Netz (z. B. über Chess 24 oder einfach Firouza vs. Blübaum zu finden) ansehen möchte, dem empfehle ich die “englische Kommentierung” von Firouza! Warum? Dann schaut euch beide an und urteilt selbst!

  18. Ottiam 27 Mrz 2020 um 08:01

    Es ist - bei allem Interesse für Schach im ganzen Land - höchst unwahrscheinlich, dass Russland den Luftverkehr vollständig zum erliegen bringt, um einem ihrer möglicherweise kränkelnden Kandidaten eine Pause zu verschaffen. Das Problem bestand doch darin, dass eine Rückkehr der Teilnehmer in ihre jeweiligen Heimatländer auf unbestimmte Zeit nicht mehr zu gewährleisten gewesen wäre… .

Trackback URI | Kommentare als RSS

Was sagen Sie dazu?

Sie können folgende XHTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>